(Zuletzt aktualisiert: 18. November 2008)

Ring*Con 2008 in Bonn

www.rofrisch.de/fotokiste

Fotos vom zweiten Tag der RingCon 2008, dem 4. Oktober 2008.

Es folgt eine kommentierte Auswahl aus meinen RingCon-Bildern. Wer alle Bilder schauen möchte, findet sie mit folgendem Link:

287 Fotos von der RingCon 2008 in Bonn

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Ursprünglich wollte ich hier die "Top 10" meiner fast 300 Fotos von der Herr-der-Ringe-Convention 2008 zeigen. Dann wurden's die "Top 20", aber auch da kann ich mich nicht wirklich entscheiden, da ja auch eine Geschichte drumherum geschrieben werden soll. Daher gibt es nun 26 Fotos von der RingCon.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Die 10 Bilder mit den Nummern 424 bis 435 hinter obenstehendem Link zeigen verschiedene Beispiele von Kunst rund um das Thema Herr der Ringe. Beispielhaft habe ich hier eine Miniatur ausgesucht, die Gandalf bei der Ankunft im Auenland zeigt. Und das Tor von Moria sozusagen in Originalgröße. Aber auch sonst gab es einige toll gemachte Kunstwerke zu bestaunen.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Unter den Nummern 437 bis 459 findet Ihr 21 Fotos mit folgenden Inhalten: Autogrammstunde von John Rhys-Davies (spielte in den Herr-der-Ringe-Filmen den Zwerg Gimli), diverse Elben, etc. in Kostümen, Ausstellung der DTG (Deutsche Tolkien-Gesellschaft). Das Foto links zeigt eine der ausgestellten Figuren in dem Raum der DTG. Auch ihre Bauschaum-Version von der Monsterspinne Kankra und ihr putziger Balrog waren interessant anzuschauen.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Auf den folgenden 33 Bildern mit den Nummern 460 bis 497 sieht man, dass wir nun dem Hauptsaal einen Besuch abstatteten, wo Fantasy-Experten über diverse Werke diskutierten. In einem anderen großen Saal des Maritim-Hotels war Autogrammstunde. Wer aber kein Geld für zu signierende Autogrammkarten ausgeben wollte, wurde nur unfreundlich durchgeschoben. Bei ca. 50 Euro Eintritt pro Person eigentlich eine Unverschämtheit.

Aber es gab immer wieder tolle Kostüme zu bestaunen, von denen ich hier einige zeige: Dem Uruk rechts möchte ich jedenfalls nicht im Dunkeln begegnen.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Auch den Ringgeist und den Hexenkönig würde ich eher nicht nach dem Fahrschein fragen... ;-)

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Für Recht und Ordnung sorgte Gondors Wache.

Welchem Fantasy-Werk die folgenden 3 genial kostümierten bunten Drachen entsprungen sind, weiss ich nicht. Aber da sie so schön die drei Monitor- bzw. Digitalkamera-Grundfarben Rot, Grün und Blau repräsentieren, kann ich ein Bild von ihnen bestimmt mal in meinem Fotokurs einbauen. Vielleicht verrät mir aber vorher noch jemand, wie sich diese Wesen nennen und zu welchem Universum sie gehören:

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Den weiteren Verlauf der Veranstaltung verbrachten wir größtenteils in dem Hauptsaal. Auf den 109 Bildern mit den Nummern 500 bis 650 sieht man Eindrücke vom Kostümwettbewerb und von der Fragestunde mit Zwerg-Gimli-Darsteller John Rhys-Davies.

Neben vielen sehr hübschen 'selbsterklärenden' Kostümen gab es auch einige besonders originelle Kameraden, wie zum Beispiel hier ein Nazgul bzw. Nuts-Guhl und sein Kumpel, der Ballrog. Als beste Performance wurde eine Darstellerin gekürt, die als das zerbrochene Schwert Narsil auftrat und munter tratschte, was sich diverse Menschen und Elben in Bruchtal zu sagen hatten.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
So also sieht Gimli aus, wenn er Anzug trägt und nicht zuvor stundenlang in der Maske leiden musste. John Rhys-Davies beantwortete ausführlichst und sehr nett fast jede Frage der Fans.

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Höhepunkt und krönender Abschluss war eine Fantasy-Tribute-Show, in dem Helden aller Genres auftraten. Wie die 114 Bilder von 652 bis 777 zeigen, war es wirklich eine sehr bunte Mischung. Aragorn, Boromir und Faramir waren die Verteidiger ("VERTEIDIGER!"), und sie hatten es mit sehr unterschiedlichen Wesen zu tun. Infos dazu gibts auf www.ring-stars.de. Dort heißt es: "Der Kern der Geschichte: Harry Potters Gegenspieler, der böse und gemeine Lord Voldemort, möchte in die Oberwelt zurück gelangen und drei Verteidiger" ("VERTEIDIGER!") "machen sich auf die abenteuerliche Suche nach einer geheimnisvollen Truhe".

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Die Schlümpfe waren zwar nicht dabei, aber an blauer Farbe wurde trotzdem nicht gespart. Jeanny tritt auf. Vielleicht hätte man doch nicht an der Öllampe reiben sollen...

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Die geheimnisvolle Truhe enthält ziemlich seltsame Sachen.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen
Auch Xena kämpft mit. Und Lord Voldemort macht einen auf Michael Jackson.


Indiana Jones darf natürlich auch nicht fehlen. Aber ihm steckt das Alter schon ziemlich in den Knochen, weshalb er mit Rollator auf die Bühne kommt. Einer der Verteidiger ("VERTEIDIGER!") muss ihn stützen.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehen
Aber Lara Croft ist ein Mädel nach seinem Geschmack. Da fühlt er sich gleich 60 Jahre jünger.

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Nach der supertollen Aufführung kamen die Schauspieler ins Foyer des Maritim-Hotels, wo sich die Gelegenheit für einige weitere Nahaufnahmen und Gruppenfotos bot:

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Foto anklicken, um es größer zu sehen Foto anklicken, um es größer zu sehen

Hier nochmal die drei Verteidiger ("VERTEIDIGER!") und die toll kostümierte Truppe. Und damit ging ein wunderschöner Tag zu Ende. Nächstes Jahr sind wir hoffentlich wieder dabei, wenn Anfang Oktober 2009 die Ring*Con wieder in Bonn stattfindet.


Wie gefällt Dir dieser Artikel?
Schreib den Lesern doch Deine Meinung ins Gästebuch.


Zurück zu Rolands Fotokiste



Zurück zu Rolands Homepage
Back to Roland's homepage
Ritorno alla homepage di Roland

© Roland Frisch · eMail · www.rofrisch.de